Unser Firmengelände – Teil 6: Unser „Biotop“

Wie bereits im Eingangspost unserer „Firmengelände-Reihe“ erwähnt, befinden sich auf dem Grundstück von Bell Naturstein 3 kleine Teiche/Absetzbecken. Diese dienen eigentlich vorrangig der Filterung von Wasser, welches in der Halle bei den Maschinen zum Steineschneiden verwendet wird. Im Laufe der Zeit hat sich hier jedoch ein kleines „Biotop“ entwickelt. Neben Schilf und vielen weiteren Wasser-/Sumpfpflanzen fühlen sich hier auch Enten und vor allem Frösche sehr heimisch. Zumeist im Juli kann man die hinteren Wege des Geländes kaum ruhigen Gewissens betreten, da dann hunderte kleine Frösche die Wege queren und sich auf in ihr neues Leben machen.

Aber auch die steinige östliche Abgrenzung des Firmengeländes hat ihren Scharm. Viele Nutzen den kleinen Trampelpfad, der auf dem Firmengelände beginnt und dann ab in Richtung Nordhofen geht für kleinere Sparziergänge mit der Familie oder mit dem Hund. Gerade im Herbst bildet das Geld, Grün und Rot der Blätter zusammen mit dem Moos auf den dunklen Steinen am Hang hinauf eine wunderschöne Farbkombination.